• Zielgruppen
  • Suche
 

Neue Professorin am Institut für Soziologie

Die Soziologin Dr. Stefanie Büchner hat am 01. Februar die W1-Professur "Soziologie der Digitalisierung" angetreten. Die von Prof. Büchner im Rahmen eines Freigeist-Fellowships der VolkswagenStiftung eingeworbene und geleitete Nachwuchsgruppe „Digital Cases“ hat bereits im Dezember am Institut für Soziologie und dem Forschungszentrum L3S ihre Arbeit aufgenommen.

Komplexe digitale Infrastrukturen wie zum Beispiel Patienteninformationssysteme gewinnen in Organisationen enorm an Bedeutung. Die Nachwuchsforschungsgruppe "Digital Cases" erforscht empirisch, wie komplexe und integrierte digitale Steuerungssysteme in fallförmig arbeitenden Organisationen eigene Akteurspotentiale entwickeln. Methodisch arbeitet die Forschungsgruppe  unter Leitung von Stefanie Büchner ethnografisch und organisationstypenübergreifend. Die möglichen Strukturierungswirkungen der Digitalisierung werden  in einem Krankenhaus, einem Sozialen Dienst und einem Gericht vergleichend untersucht. "Digital Cases" will damit einen empirisch fundierten, konzeptionellen Beitrag zu der Frage leisten, wie sich das Verhältnis von Organisation, Profession und Digitalisierung rekonfiguriert.

Mehr Informationen zum Freigeist-Programm der VolkswagenStiftung finden Sie hier.