• Zielgruppen
  • Suche
 

Erstmals verliehen - Literaturpreis der Stadt Hannover geht an Juan S. Guse

Foto von Daria Brabanski

Juan S. Guse studierte Literaturwissenschaft und Sozialwissenschaften an der Philosophischen Fakultät und ist erster Preisträger des mit 10.000€ dotierten „Literaturpreises der Landeshauptstadt Hannover“.

Er erhält am 14. Dezember die Auszeichnung für seinen 2015 veröffentlichten Debütroman Lärm und Wälder. Der Preis geht an Autoren, welche sich noch am Anfang ihrer schriftstellerischen Karriere befinden und deren prämiertes Werk möglichst nicht älter als zwei bis vier Jahre ist. Bereits 2015 wurde der junge Autor für sein Werk mit dem Hallertauer Debütpreis ausgezeichnet.

In seinem Roman geht es um die Angst von Privilegierten vor den Menschen, deren Ausgrenzung aus der Gesellschaft ihnen das Leben in Reichtum erst ermögliche, hieß es von Seiten der Jury.