Studium
COVID-19

COVID-19: AKTUELLE INFORMATIONEN ZU STUDIUM UND LEHRE (Stand 21.04.2020)

HINWEISE FÜR STUDIERENDE

  • Hinweise, Tipps und Angebote der TIB

    Aktuelle Hinweise der TIB über die Bibliotheksdienste im TIB-Blog, z.B: Tipps und Tricks für das Schreiben im Home Office.

  • Wissenschaftliches Schreiben im Studium – Schreibberatung an der LUH

    Die ZQS bietet weiterhin ihre Beratung zu Wissenschaftliches Schreiben im Studium an.

  • Psychologisch-Therapeutische Beratung

    Die Angebote der Psychologisch-Therapeutischen Beratung finden Sie hier.

  • Ergebnisse der Studierendenbefragung

    Wir haben in der Woche vor Ostern mit Ihnen eine Befragung durchgeführt. An dieser Stelle möchte ich herzlich allen 2026 Personen aus Ihrem Kreis danken, die daran teilgenommen haben und uns damit sehr helfen, ein genaueres Bild von Ihrer Situation zu bekommen. Inzwischen liegen uns erste Erkenntnisse vor:

    • Der weit überwiegende Teil der Studierenden, die an der Befragung teilgenommen haben, verfügt sowohl über die technischen als auch die räumlichen Voraussetzungen, um an einer aktiven Onlinelehre mit Audio- und Videoverbindungen teilnehmen zu können (78.5%).
    • Allerdings wohnen die meisten von Ihnen in einem gemeinsamen Haushalt mit Eltern, Freunden oder Kindern. Dies bedeutet z.B., dass Sie sich häufig eine Internetverbindung teilen müssen. Hier kann es zu Engpässen kommen. Am besten hilft auch hier ein Plan, den Sie sich vielleicht gemeinsam vornehmen können, um Ihre Nutzungszeiten zu regeln. Zudem bedeutet das für viele, dass Sie eventuell nicht ungestört arbeiten können. Besprechen Sie diese Schwierigkeiten rechtzeitig und vorab mit Ihren Lehrenden.
    • Ebenso äußerten sich die meisten der befragten Studierenden vorsichtig zuversichtlich, die Anforderungen der Onlinelehre bewältigen zu können, wobei dies stark mit der technischen und räumlichen Ausstattung am Wohnort variiert. Vor allem die Gruppe der Studierenden mit einer schlechten Internetanbindung oder einer beengten Wohnsituation (etwa 20%) haben Bedenken hinsichtlich der erfolgreichen Teilnahme an Onlinelehrveranstaltungen.
    • Bezüglich der unterschiedlichen Formate von Onlinelehre äußerten die Studierenden eine leichte Präferenz für die Arbeit an elektronischen Texten gegenüber dem Einsatz von interaktiveren Lehr-Lernformaten via Video oder Audio.

    Als Ansprechperson bezüglich der Studierendenbefragung steht Ihnen Dr. Thorsten Henke zur Verfügung.

Bitte beachten Sie bei der Aufnahme Ihres digitalen Studiums generelle Hinweise

HINWEISE FÜR LEHRENDE

  • Digitale Lehrformate – Hinweise zur Anwendung
  • Lehrveranstaltungsbewertung

    Die Lehrveranstaltungsbewertung (EvaSys) findet im SoSe nur auf freiwilliger Basis statt. Alle Lehrende wurden in einer E-Mail der Studiendekanin über die Verfahrensänderungen und die Teilnahmemöglichkeit informiert. Alle Details finden sich hier.

  • Prüfungen im SoSe 2020 und WS 2021/20

    PRÜFUNGEN IM SOSE 2020 UND WS 2021/20

    Die Prüfungsausschüsse sind ermächtigt, von der Prüfungsordnung abweichende Prüfungsformen festzulegen. Dabei ist auf die Gleichbehandlung aller Studierenden sowie die Gleichwertigkeit der neuen zur „regulären“ Prüfungsform zu achten. Die neuen Prüfungsformate sind zeitnah der Sachbearbeiterin oder dem Sachbearbeiter im APA mitzuteilen.

    Für Details siehe Rahmenprüfungsordnung.

  • Nachzuholende Präsenzprüfungen aus dem WS 2019/20
    • Wurde für die angemeldeten, aber ausgefallenen Prüfungen ein „VSB“ (verschoben) verbucht, so sind die Studierenden automatisch für den Nachholtermin im Sommersemester angemeldet.
    • Die Noten der Nachholprüfung bzw. die üblichen Kürzel tragen Sie bitte im Anmeldeset des WS 2019/20 ein, indem Sie „VSB“ überschreiben.
    • Nachzuholende Prüfungen sollen möglichst in der Zeit vom 02.-13.06.2020 stattfinden.
    • Für die Nachholtermine sind aufgrund der verlängerten Kontaktbeschränkungen besondere Maßnahmen erforderlich: Bitte teilen Sie Dezernat 3 mit (Frau Janzen-Schröder, olga.janzen-schroederzuv.uni-hannover.de bzw. 0511 762 5731), wann Sie welche Räume in welchem Gebäude für nachzuholende Prüfungen benötigen, damit zum einen die Raumöffnungen und Gebäudeeinlässe abgestimmt werden können sowie der Bedarf an Desinfektionen und Mitteln geplant werden kann.
      • An den Prüfungstagen ist es erforderlich, die Prüfungen unter Einhaltung der dann geltenden Kontaktanforderungen abzuwickeln. Dazu gehören:
        • Keine Sammlung von Studierenden vor den Hörsälen/ Seminarräumen vor und nach den Klausuren, Abstandsregelungen auch während der Wartezeiten, Anreiseinformationen und Leitung der Teilnehmerströme z.B. durch Beschilderungen
        • Ggf. Einlass ins Gebäude berücksichtigen
        • Vermeidung von Aufeinandertreffen von zwei Klausurgruppen ggf. unterschiedliche Ein- und Ausgänge benutzen
        • Einlassabwicklung direkt nach Gebäudebetreten über Desinfektionsständer zum Platz, einzeln und mit Abständen)
        • Mundschutz als Empfehlung
      • Mitteilung der Klausurtermine durch Institut möglichst zwei Wochen vor dem Termin.
      • Mitteilung an Studierende zum Ablauf und hygienebedingten Verhaltensregelungen.
  • Handlungsempfehlungen zum Hygienekonzept

    Präsenzprüfungen (Klausuren und mündliche Prüfungen) sind derzeit nur unter Beachtung von Hygienemaßnahmen möglich.

    Raumpläne für zentrale Hörsäle mit nummerierten Prüfungsplätzen: